Sportgeräte

Produkte > Sportgeräte > citytor® compact
   
   

citytor® compact

Art.Nr. 7040030

Hinweis: Das Produktvideo zeigt noch das citytor compact der alten Baureihe, welches eine Höhe von 0,75 m besaß. Mit der aktuellen Höhe von 0,6 m, sind nach der Norm DIN EN 1176 keine Anforderungen an den Fallschutz gestellt, so dass jeder Untergrund statthaft ist.

  
 
citytor® compact
Art.Nr. 7040030
Maße1,17 x 0,60 x 0,60 m
Gewicht schwerstes Einzelteil76 kg
Gesamtgewicht86 kg
Benötigte Fundamente2 Stück 0,5 x 0,4 x 0,5 m

Bolzplatztor und Hockeytor; Abmaße 1,17 x 0,60 x 0,60 m (BxHxT);
Stabile, komplett montierte Rahmenkonstruktion aus Stahlrohren; Vorderer Torrahmen aus Stahlrohr D=82,5x3,2 mm, hinterer und seitlicher Rahmen aus Stahlrohr D=60,3x2,9 mm; Spritzverzinkt und pulverbeschichtet nach RAL (Standardfarbe ist weiß RAL 9010 – Andere RAL-Farben sind möglich).

Tornetze gefertigt aus 4-litzigem Herkulesseil mit hohem Stahlanteil und Polypropylenummantellung, D=16 mm, schwarz, lichte Maschenweite ca. 100 x 100 mm. Verbindung der Netzkreuzungspunkte mittels smb-Edelstahl-Drahtseilklammern.

Verbindungen zwischen Rahmen und Netz mittels smb-ROWOCON®-Hülsen!
Die Netze werden mit Edelstahl-Stiftschrauben in den smb-ROWOCON®-Hülsen gesichert. Um ein ungewolltes Lösen der Verschraubungen zu verhindern, wurde das Gewinde der Stiftschrauben vorher mit einem mikroverkapseltem Klebstoff beschichtet. Bei der Montage werden die dünnwandigen Mikrokugeln zerstört. Der Klebstoff füllt den Raum zwischen den Gewinden. Durch die Verschraubung über die ROWOCON®-Hülsen ist ein eventuelles Auswechseln einzelner Tornetzelemente problemlos möglich.

Das Tor wird über Betonanker mit dem Untergrund verschraubt. Dabei liegen die zur Befestigung verwendeten Verschraubungen unsichtbar und geschützt im Rohrrahmen!

Weitere Informationen zu unseren Bolzplatztoren!
Im Jahr 2000 begannen wir unsere ersten citytore in Berlin aufzustellen.
Die damalige Konstruktionsvorgabe lautete ein Bolzplatztor zu entwickeln, welches eine hohe Funktionalität bei gleichzeitiger Lärmreduktion vereint.
Diese Aufgabe gelang uns, da wir als Seilspezialisten den naheliegendsten Weg gingen und einen Stahlrohrrahmen mit Flächennetzen ausstatteten. Selbstverständlich verwendeten wir Seile, die durch Ihren hohen Stahlanteil dem rauen Spielbetrieb auf Bolzplätzen standhielten.
Das Bolzplatztor citytor original war geboren!

**********************************************************
Wichtiger Hinweis: Die auf der Website hinterlegten Fotos und das Produktvideo zeigen noch das citytor compact der alten Baureihe, welches eine Höhe von 0,75 m besaß. Mit der aktuellen Höhe von 0,6 m, sind nach der Norm DIN EN 1176 keine Anforderungen an den Fallschutz gestellt, so dass jeder Untergrund statthaft ist.

**********************************************************